Neues Bürgerbegehren gestartet

Nach der Ablehnung des ersten Bürgerbegehrens zum Erhalt der Pferdeweiden in Prien Stock West durch den Gemeinderat Priens, haben die Initiatoren ein Neues Bürgerbegehren auf den Weg bebracht.

Pferdeweiden-Plakat gekuerztDie Unterstützerlisten liegen aus – unterschreiben Sie bald!

Durch die Ablehnung des ersten Bürgerbegehrens, dass von mindestens 1400 Bürgern mit getragen worden ist, geht die Planung für die Bebauung auf der Weide in Prien Stock ohne Einhalt weiter. Bürgermeister Seifert sagte in der Sitzung vom 20.9.17, das er mit 9 Monaten rechnet, bis der Bebauungsplan gültig ist. Start war Ende Juni, d.h. maximal haben wir bis Februar 2018 Zeit.

Es eilt!

Die Fragestellung

Die Fragestellung wurde nicht geändert, da sie als gültig von der Verwaltung anerkannt wurde. Sie lautet:

Sind Sie dafür,

  1. dass die Marktgemeinde Prien am Chiemsee alle rechtlich zulässigen Maßnahmen ergreift, um die Errichtung der Jugendherberge auf der Pferdeweide an der Osternacher Straße (Flurnummer 691/0) zu verhindern und
  2. sämtliche Planungen, die die Errichtung dieser Jugendherberge auf dem Grundstück Flurnummer 691/0 ermöglicht, stoppt?

Die Begründung ist neu:

Die Landschaft in und um Prien ist wunderschön und nicht ersetzbar. Sie ist unser höchstes Gut. Tausende von Urlaubern kommen jährlich in den Ort und an den See und sichern so unseren Wohlstand. Für uns Priener sind Natur und Landschaft unsere Heimat. Sie auch für zukünftige Generationen zu erhalten, sollte unser oberstes Ziel sein.

Diesen Grundsatz sehen wir durch den Bau einer Jugendherberge an dem geplanten Ort auf irreparable Weise gefährdet. Wir befürchten eine wesentliche und dauerhafte Beeinträchtigung des Landschaftsbildes im Bereich des von Spaziergängern und Erholungssuchenden gerne genutzten Weges zum und vom See und der Landschaft in der Nachbarschaft der Fläche.

Daher lehnen wir die Bebauung des Grundstücks mit der Flurnummer 691/0 ab.

Unterschriftenlisten liegen aus bei:

  • Werners Naturalien, Hochriesstrasse 30
  • Oksanas Backshop, Seestr. 31
  • Felicitas Bauer Second Hand, Marktplatz 11
  • Buchhandlung Mengedoht, Bernauer Str. 12
  • Getränkehandel Benno Mayer, Dr. Knorz Str.
  • Bindewerk, Hallwanger Str. 4
  • Second-Hand-Exclusive, Postweg 4b
  • Fahrrad Volk (Inh. P.  Breito), Schulstr. 16

und bei vielen anderen Geschäften.

Hier finden Sie die Liste im Original.

Weiterlesen

Einladung zur Hauptversammlung 2017

Liebe Mitglieder,

besser spät als nie, aber als das Thema Bebauung von Stock West plötzlich zur Debatte stand, haben wir uns entschlossen die HV zu verschieben, um das Thema auch mit unseren Mitglieder zu besprechen.

Der Vorstand der Bürger für Prien lädt Sie daher herzlich zu unserer Hauptversammlung 2017 ein.

Die Veranstaltung findet am Montag, den 10. Juli 2017 um 20.00 Uhr im Pavillon des Prienavera am See statt. (gleicher Ort wie letztes Jahr) (mehr …)

Weiterlesen

Solarhaus vom Bauausschuss abgelehnt

Wer erinnert sich noch an den Vortrag von Architekt Thomas Ziesel zu Solarhäuser im Chiemgau im Rahmen unserer Architektur Ausstellung. Beeindruckend was alles schon möglich ist. Die Antworten auf die Fragen aus dem Publikum liessen sich auch unter „Ganz oder Gar nicht!“ zusammenfassen. Denn Solarhausbau ist eine radikale Alternative zu den herkömmlichen Heizsystemen, man investiert nicht in beides, sondern entweder oder.

Deshalb war auch Herrn Ziesels Kommentar zu den voralpenländischen Bauvorschriften eindeutig: Er zog den Vergleich zu Pferdedroschken und genagelten Schuhen, kein Mensch käme auf die Idee das Auto zu verbieten, nur weil es vor 150 Jahren noch kein Standard war. Das traditionelle Satteldach käme aus der Zeit der Holzschindeln, es durfte nicht zu steil sein, sonst rutschen die  Schindeln runter, zu flach regnet es rein.

Und dann die Nachricht in der Chiemgau Zeitung: Der Bauausschuss lehnt innovatives Solarhaus ab, da die Dachneigung von 45° Grad nicht dem Bebauungsplan entspricht. (mehr …)

Weiterlesen