Solarhaus vom Bauausschuss abgelehnt

Wer erinnert sich noch an den Vortrag von Architekt Thomas Ziesel zu Solarhäuser im Chiemgau im Rahmen unserer Architektur Ausstellung. Beeindruckend was alles schon möglich ist. Die Antworten auf die Fragen aus dem Publikum liessen sich auch unter „Ganz oder Gar nicht!“ zusammenfassen. Denn Solarhausbau ist eine radikale Alternative zu den herkömmlichen Heizsystemen, man investiert nicht in beides, sondern entweder oder.

Deshalb war auch Herrn Ziesels Kommentar zu den voralpenländischen Bauvorschriften eindeutig: Er zog den Vergleich zu Pferdedroschken und genagelten Schuhen, kein Mensch käme auf die Idee das Auto zu verbieten, nur weil es vor 150 Jahren noch kein Standard war. Das traditionelle Satteldach käme aus der Zeit der Holzschindeln, es durfte nicht zu steil sein, sonst rutschen die  Schindeln runter, zu flach regnet es rein.

Und dann die Nachricht in der Chiemgau Zeitung: Der Bauausschuss lehnt innovatives Solarhaus ab, da die Dachneigung von 45° Grad nicht dem Bebauungsplan entspricht. (mehr …)

Weiterlesen

BfP Eisfeier

Es wäre doch schön, auch während der Sitzungperiode mal wieder mit den Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. Das geht zwar auch an unseren regelmässigen Treffen (Montag vor den Gemeinderatssitzungen), aber das ist vielen dann doch zuviel Politik. Oder vielleicht auch zu langweilig, denn in Prien macht Kommunalpolitik nunmal nur im Schneckentempo Fortschritte.

Also hat Tobias Ihm seine Hütte, bzw. den Biergarten davor zur Verfügung gestellt. Eine grosse Feuerschale, warme Suppe und Glühwein sollten für die nötige Wärme sorgen. Damit sich jeder angesprochen fühlte, hat Tobias auch noch jeden per Postkarte eingeladen.

Was der Vorstand nicht verraten hat, ist, dass er keine Kosten und Mühen scheuen würde, um am Tag der Eisfeier auch für ordentliches Eis auf dem See und super Wetter zu sorgen. Entsprechend war dann die Teilnahme (einige kamen mit Schlittschuhen). Wir haben uns sehr gefreut und ich glaube allen, die da waren, hat es gut gefallen. Aber schaut selbst, denn wir haben auch ein paar Bilder gemacht.

Bis zum nächsten Mal

Euer Vorstand der Bürger für Prien

Weiterlesen

Was lange währt… – Baugebiet Eglwies nimmt entscheidende Hürde

Was lange währt wird endlich gut. In nichtöffentlicher Sitzung (das kann man noch besser machen!) hat der Gemeinderat nach 2 jähriger Diskussion beschlossen, den östlichen Teil des Areals mit Reihenhäusern insbesondere für Familien bebauen zu lassen, während im westlichen Teil Mehrgeschosswohnungen im genossenschaftlichen Wohnungsbaumodell entstehen.

Die Fraktion der Bürger für Prien hätte sich einen grösseren Anteil an genossenschaftlichen Wohnungen gewünscht, denn das Ziel langfristig günstigen Wohnraum in Prien anzubieten, wird hier am sichersten erreicht. Aber die 50/50 Teilung scheint ein fairer politischer Kompromiss. (mehr …)

Weiterlesen